Transkulturelle Kompetenz

für Therapie & Beratung auf der Grundlage personzentrierter Theorie und Praxis

LeiterInnen: Michaela BadegruberKarin Schwarz, Klemens Gansinger

Ziel der Fortbildung ist die Entwicklung der Kompetenz, eine vertrauensvolle und wertschätzende Beziehung zu Menschen mit unterschiedlichen kulturellen Zugehörigkeiten aufzubauen.

Entwicklungsprozesse in Beratung, Therapie und Trainings können damit besser unterstützt, gestaltet und begleitet werden.

Die Fortbildung ermöglicht den TeilnehmerInnen, sich der eigenen kulturellen Prägungen bewusst zu werden, sich mit anderen kulturellen Prägungen auseinanderzusetzten und somit offener, freier und sicherer in der Arbeit mit fremden Personen und Kulturen zu sein.

Im Zentrum steht die Entwicklung von Sensibilität und die Schärfung der Aufmerksamkeit für kulturell bedingte Unterschiede und Vorurteile – und deren Auswirkung auf Personen und Prozesse. Dies wird durch die Reflexion der eigenen Transkulturalität vor dem Hintergrund theoretischer Grundlagen unterstützt.

Setting
– Personzentrierte Selbsterfahrung
– theoriegeleitete Praxisseminare
– Supervision

Entwicklungsebenen
Person, Gruppe, Arbeitsumfeld

Zielgruppe
TherapeutInnen, BeraterInnen, TrainerInnen, SozialarbeiterInnen und Personen die am Thema interessiert sind bzw. dies für ihre aktuelle
Ausbildungs-, Arbeits- oder Lebenssituation anwenden können.

Lehrgangsaufbau
Insgesamt 5 Module (140 Stunden)
Modul 1 ist unabhängig von der weiteren Fortbildung buchbar.
Modul 2-5 sind nur gemeinsam buchbar.
Ab Modul 2 findet die Ausbildung in einer geschlossenen Gruppe statt.

Termine

  • Modul 1a – "Fremd sein in anderen Kulturen":
    - Termin: Fr 17.3.2017 / 17 - 21 Uhr, Sa 18.3.2017 / 10 - 19 Uhr

  • Modul 1b: – "Fremd sein in anderen Kulturen":
    - Termin: Fr 31.3.2017 / 17 - 21 Uhr, Sa 1.4.2017  / 10 - 19 Uhr

  • Modul 2a – "Fremd sein in der eigenen Kultur":
    - Termine noch nicht fixiert

  • Modul 2b – "Fremd sein in der eigenen Kultur":
    - Termine noch nicht fixiert

  • Modul 3 – "Ich und Du":
    - Termine noch nicht fixiert

  • Modul 4 – "Wir + Ihr + Sie":
    - Termine noch nicht fixiert

  • Modul 5 – "Gestern – Heute – Morgen"
    - Termine noch nicht fixiert

Adresse
Wien, wird noch bekannt gegeben

Kosten
Vollpreis: € 3.950,- (davon € 910,- für Modul 1a+1b)
Selbstzahler: € 3.600,- (davon € 825,- für Modul 1a+1b)
IPS-Mitglieder: zusätzlich € 100,- Vergünstigung auf den Selbstzahlerpreis (davon € 25,- für Modul 1a+1b)

Anmeldung
Michaela Badegruber, praxis@mbpsy.at, 0699 12815187

Anzahl TeilnehmerInnen
max. 16 Personen. Anmeldungen werden nach zeitlicher Reihung registriert.

Anrechenbarkeit
Fort- und Weiterbildung, 140 Einheiten.

 

 

Gliederung der Fort- und Weiterbildung

  • Modul 1a: Fremd sein in anderen Kulturen. (Ich als Teil der Minderheit mit der Mehrheit konfrontiert.)
    Setting: Selbsterfahrung & Prozessreflexion. Auseinandersetzung mit der eigenen Transkulturalität in der fremden/anderen Kultur.

  • Modul 1b: Fremd sein in anderen Kulturen. (Ich als Teil der Minderheit mit der Mehrheit konfrontiert.)
    Setting: Theoriegeleitetes Praxisseminar & Prozessreflexion. Ergänzung "des Eigenen" mit Theoriegrundlagen und ableiten von Handlungsmöglichkeiten. Auseinandersetzung mit der eigenen Haltung und Passung in der Gesellschaft bzw. in relevanten Umwelten.

  • Arbeitsvereinbarung: Lernweggespräch – Lernziele entwickeln. – Einzelsetting mit FortbildungsleiterInnen

  • Modul 2a: Fremd sein in der eigenen Kultur. (Mein individueller Anteil als Zugehörige/r von Mehrheiten & Minderheiten.)
    Setting: Selbsterfahrung & Prozessreflexion
    Reflexion persönlicher Differenzen zur eigenen Kultur. 

  • Modul 2b: Fremd sein in der eigenen Kultur. (Mein individueller Anteil als Zugehörige/r von Mehrheiten & Minderheiten.)
    Setting: Theoriegeleitetes Praxisseminar & Prozessreflexion
    Ergänzung „des Eigenen“ mit Theoriegrundlagen, Auseinandersetzung mit der eigenen Haltung und Passung in der Gesellschaft bzw. in relevanten Umwelten und ableiten von Handlungsmöglichkeiten.

  • Modul 3: Ich und Du (Transkulturelle Arbeit mit Einzelpersonen)
    Setting: Theoriegeleitetes Praxisseminar / Selbsterfahrungslernen & Prozessreflexion
    Beschäftigung mit Beziehungsgestaltung in der transkulturellen Arbeit mit Einzelpersonen in Therapie und Beratung. Ergänzung um theoretische Grundlagen, ableiten und weiterentwickeln von persönlichen Hypothesen und praxisorientierte Handlungsmöglichkeiten. Beschäftigung mit Kongruenz und Inkongruenz in Bezugnahme auf relevante Umwelten sowie Beziehungsdimensionen.

  • Modul 4: Wir + Ihr + Sie (Transkulturelle Arbeit mit Gruppen)
    Setting: Theoriegeleitetes Praxisseminar / Selbsterfahrungslernen & Prozessreflexion
    Bedeutung der eigenen Haltung und Einstellung, Beziehungsgestaltung in der Funktion als Facilitator/GruppenleiterIn. Theoretische Impulse zu Gruppenprozessen und Gruppenkultur sowie methodische Ansätze für die Arbeit mit (transkulturellen) Gruppen. Reflexion mit Blick auf die Relevanz für dieses Arbeitsfeld.

  • Modul 5: Gestern – Heute - Morgen (Erkenntnisse zu transkulturellem Arbeiten in der Therapie und Beratung)
    Setting: Supervision mit Fallarbeit / Prozessreflexion / Abschlussworkshop
    Eigene Erfahrungen, Möglichkeiten und Schwierigkeiten der transkulturellen Arbeit in Therapie und Beratung. Validierung der Anwendbarkeit entwickelter Theorien, Grundhaltungen und Handlungsmöglichkeiten.